Projekt Hofsaft

Das Projekt: Hofsaft

Saft- und Mostpressen hat bei den Bauern in Oberösterreich schon eine lange Tradition. Alle freuen sich über die blühende Landschaft und die Obstbäume, die Felder und Höfe umgeben. So kam Bezirksbäuerin Maria Jungreuthmayer die Idee für das Projekt „Hofsaft“ : „Die schöne Kulturlandschaft der Obstbäume zu erhalten und die Äpfel und Birnen besser zu verwerten ist mir ein Anliegen.“  Später bekam das Projekt den Namen „“Genussregion Linz-Land Apfel- Birnensaft“.

94 bäuerliche Familien pflegen diese Tradition nun gemeinsam.  Unterstützt wird das Projekt von der Bezirksbauernkammer Linz. Diese freut sich über die vielen innovativen Bauern im Bezirk und hilft tatkräftig bei der Organisation mit. Auch bäuerlichen Betrieben mit weniger Obst ist es möglich, ihre Äpfel und Birnen sinnvoll zu verwerten. Durch Lohnpressung bei Kollegen mit modernen Pressen wird der Aufwand für den Einzelnen verringert und die Safterzeugung auf wirtschaftlichere Beine gestellt.

Bei diesem Projekt wurde von Anfang an ein großer Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild mit attraktiv gestalteten Etiketten gelegt. Das Logo „Hofsaft“ weist darauf hin, dass es ein Produkt vom Bauern ist. Der Name des einzelnen Produzenten ist am Etikett ausgewiesen. Für alle Saft-Fans ist jetzt durchprobieren angesagt. Denn bei jedem Bauern schmeckt der Saft ein wenig anders, je nach Obstsorte und Mischung.

Maria Jungreuthmayer und Obmann Hermann Metz freuen sich über das gelungene Projekt und darüber, dass die oberösterreichischen Bauern den Konsumenten wieder ein wunderbares, echtes Getränk anbieten können.

Tipp: Auch „Häusl-Leut“ mit einem größeren Obstgarten können sich ab einer Menge von ca. 200 kg Obst ihren eigenen Saft bei Fam. Metz pressen lassen. Als Richtwert gilt eine Ausbeute von 60%, d.h.: aus 100kg Obst erhält man ca. 60l Saft. Bei Interesse können Sie jederzeit mit Obmann Hermann Metz Kontakt aufnehmen (Tel.: 07223/85142).